Kinderschutzfachkraft

Dieser ONLINE Zertifikatskurs Fortbildung ist für alle Bundesländer geeignet.

ZIELGRUPPE

Die Qualifizierung zur Kinderschutzfachkraft ist für alle pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen der freien Träger und der öffentlichen Jugendhilfe geeignet. Dieser Zertifikatskurs der win2win-gGmbH ist der Grundkurs für die weitere Qualifizierung im Aufbau Zertifikatskurs zur insoweit erfahrenen Fachkraft gem. § 8a SGB VIII.  (EV Link einfügen)

Als Kinderschutzfachkräfte vermitteln wir den freien Trägern und öffentlichen Trägern im Beratungsprozess:

  • Sensibilisierung zum Kinderschutz
  • Fachwissen im Kinderschutz
  • Ablauf und Verfahrenssicherheit
  • Rechtliche Grundlagen
  • Sicherheit beim Erstellen von Schutzplänen
  • Unterstützung bei Hilfeplanung
  • Psychohygiene
  • Rollen- und Funktionssicherheit

AUSGANGSLAGE

Die win2win-gGmbH berücksichtigt bei Ihrem Zertifikatskurs die gesetzlichen Grundlagen und Empfehlungen der Lügde-Kommission zur Qualifizierung von Kinderschutzfachkräften und zur insoweit erfahrenen Fachkraft (insofa) gem. § 8a SGB VIII.

Kinderschutzfachkräfte besitzen die Fachkompetenz für gelingenden Kinderschutz und sind sensibilisiert für die gewichtigen Anhaltspunkte einer möglichen Kindeswohlgefährdung. Kinderschutzfachkräfte vertreten die Belange des Kinderschutzes in Ihren Kontexten insbesondere bei den freien Trägern. Sie vertreten in der Praxisarbeit die Belange der Prävention und der Intervention in allen Kinderschutzfragen. Sie haben und geben Klarheit über rechtliche Rahmenbedingungen, verstehen Handlungslogiken und kennen Verstrickungsrisiken. Sie können auch zur Fachberatung genutzt werden.

ZIEL

Wir vermitteln Handlungssicherheit in der Praxisarbeit im Kinderschutz. Die rechtlichen Grundlagen des SGB VIII und dem KKG, die Netzwerkarbeit und die ausgefeilte Fallarbeit auch im Sinne kollegialer Beratung helfen bei der Einschätzung der gewichtigen Anhaltspunkte, der Risikoeinschätzung einer möglichen Kindeswohlgefährdung. Die win2win-gGmbH versteht sich als Teil der Verantwortungsgemeinschaft im Kinderschutz.

Inhalt

Praxisarbeit und Fallberatungen

In der Praxisarbeit und im Kinderschutz ist die Einhaltung der vom Gesetzgeber vorgegebenen Abläufe vom § 8a und 8b SGB VIII in Verbindung mit dem § 4 KKG für die Ablauf-, Prozess- und Strukturqualität besonders wichtig. Dieses schafft Handlungs- und Rechtssicherheit bei der Einschätzung der gewichtigen Anhaltspunkte und damit der Gefährdungseinschätzung im Rahmen des Kinderschutzes.

Die win2win-gGmbH bildet Kinderschutzfachkräfte in diesem Zertifikatskus für die freien Träger als auch die öffentlichen Träger, Jugendämter als Inhaber es staatlichen Wächteramtes aus. Gemeinsame Fallbesprechungen auf der Grundlage des SGB VIII und des KKG garantieren so bestmöglichen Kinderschutz und kompetenten Umgang mit den gewichtigen Anhaltspunkten bei der Gefährdungseinschätzung.

Die Beteiligung und die Wahrung der Rechte von Kindern und Erziehungsberechtigten im Kontext von Kinderschutz setzt die Kenntnis einer möglichen Konkurrenz von Grundrechten voraus. Kinderschutz auch Rahmen der Zusammenarbeit mit den Eltern und deren Kindern.

Frühe Hilfe, Kinderschutz und Fallarbeit

Innerhalb der „Frühen Hilfen“ sind die Risikoeinschätzungsbögen bei Schwangerschaft und Neugeborenen, der win2win-gGmbH, bei der Gefährdungseinschätzung besonders hilfreich in der Praxisarbeit. Die Einschätzungsbögen zur Kindeswohlgefährdung der win2win-gGmbH sind beim Kinderschutz ebenso unverzichtbar. Handlungssicherheit bei den Frühen Hilfen und beim Kinderschutz erreichen wir durch die Nutzung dieser standardisierten und wissenschaftlich validen Materialien. Hierdurch entsteht eine qualifizierte Gefährdungseinschätzung im Rahmen von Fallberatungen.

Kontextsicherheit

Die Beratung zum Kinderschutz innerhalb einer Kindeswohlgefährdung geschieht unter anderem in den Kontexten von:

  • Trennung und Scheidung
  • Sucht
  • Psychischer Erkrankung
  • Vernachlässigung, Misshandlung oder auch Missbrauch
  • Problemakzeptanz und Problemkongruenz
  • Rechtliche Grundlagen

Unsere erfahrenen Trainer:innen führen fortlaufend mit Ihnen Fallberatungen im Rahmen des Kinderschutzes durch. Innerhalb des Abschlusskolloquiums werden ebenso Fallberatungen zu Fragen des gelingenden Kinderschutzes durchgeführt.

TRAINER:INNEN

Dr. Antje Jaspert
Kurt Thünemann
Ingo Rosenthal
Benedikt Hörter

TERMINE

TermineThemaTrainer
05.09.2024M1  Juristischer Teil Dr. Antje Jaspert
01.10.2024M2  Trennung und ScheidungIngo Rosenthal
21.11.2024M3  inklusiven KinderschutzBenedikt Hörter
07.01.2025M4  GesprächsführungIngo Rosenthal
23.01.2025M5  Sozialpädagogik
        Sucht & Kinder psychisch kranker Eltern
Kurt Thünemann
18.02.2025M6  KolloquiumKurt Thünemann

Schulungszeiten Online

von 9:00 bis 16:00 / 17:00 Uhr mit einer einstündigen Mittagspause

Seminarkosten

€ 1.590

Die win2win-gGmbH berücksichtigt bei Ihrem Zertifikatskurs die gesetzlichen Grundlagen und Empfehlungen der Lügde-Kommission zur Qualifizierung von Kinderschutzfachkräften und zur insoweit erfahrenen Fachkraft (insofa) gem. § 8a SGB VIII.

Kinderschutzfachkräfte besitzen die Fachkompetenz für gelingenden Kinderschutz und sind sensibilisiert für die gewichtigen Anhaltspunkte einer möglichen Kindeswohlgefährdung. Kinderschutzfachkräfte vertreten die Belange des Kinderschutzes in Ihren Kontexten insbesondere bei den freien Trägern. Sie vertreten in der Praxisarbeit die Belange der Prävention und der Intervention in allen Kinderschutzfragen. Sie haben und geben Klarheit über rechtliche Rahmenbedingungen, verstehen Handlungslogiken und kennen Verstrickungsrisiken. Sie können auch zur Fachberatung genutzt werden.

Die Qualifizierung zur Kinderschutzfachkraft ist für alle pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen der freien Träger und der öffentlichen Jugendhilfe geeignet. Dieser Zertifikatskurs der win2win-gGmbH ist der Grundkurs für die weitere Qualifizierung im Aufbau Zertifikatskurs zur insoweit erfahrenen Fachkraft gem. § 8a SGB VIII.  

Als Kinderschutzfachkräfte vermitteln wir den freien Trägern und öffentlichen Trägern im Beratungsprozess:

  • Sensibilisierung zum Kinderschutz
  • Fachwissen im Kinderschutz
  • Ablauf und Verfahrenssicherheit
  • Rechtliche Grundlagen
  • Sicherheit beim Erstellen von Schutzplänen
  • Unterstützung bei Hilfeplanung
  • Psychohygiene
  • Rollen- und Funktionssicherheit

✔ Kindeswohl – Was heißt das in Recht und Praxis?
✔ Standards zur Einschätzung von Kindeswohlgefährdung
✔ Erarbeitung von Handlungsstrategien und Verfahrenswegen
✔ Sozialdatenschutz und Informationsbeschaffungsrecht
✔ Vereinbarungen mit freien Trägern
✔ Bearbeitung Ihrer Fälle von der Praxis für die Praxis
✔ Wann dürfen, können oder müssen Mitarbeiter von Jugendämtern handeln?
✔ Welche Rolle spielen Eltern und Kinder?
✔ Anträge beim Familiengericht
✔ Schutzauftrag und strafrechtliche Verantwortung
✔ Änderungen durch das neue FamFG

✔ Auswirkungen elterlicher Trennung auf die Entwicklung des Kindes
✔ Strittige Trennung/Scheidung und strittiger Umgang als direkte Beeinträchtigung des Kindeswohls
✔ Schutz- und Risikofaktoren von Kindern von hoch strittigen Eltern
✔ Beratungsarbeit bei hoch strittigen Elternkonflikten

✔ Störungssbilder psychiatrischer Erkrankungen
✔ Grenzen eigener Handlungskompetenz
✔ Verhaltensempfehlungen
✔ Checklisten
✔ Dokumentationshilfen

Sozialpädagogische Einschätzung

✔ Suchterkrankung als Krankheit, Risiko und Chance
✔ Substitution bei Schwangerschaft – Warum?
✔ Welche Möglichkeiten hat die psychosoziale Beratung (PSB)?
✔ Wie gestalte ich die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten (Arzt, PSB, Jugendamt)?
✔ Einschätzung und Umgang mit Beikonsum
✔ Erkennen von Misshandlungen bei Kindern

✔ Einzelfallbesprechung
✔ Beratungsübungen
✔ Rollenklärung
✔ Abschlusspräsentation

Online-Anmeldung

    !! BETA-Version: !!

    Texte, Bilder, Überschriften und teilweise Platzierungen noch nicht ausgereift bzw. nicht definiert oder dienen als Platzhalter!